Schlagwort-Archive: Körper

Mit Lebenslust und Elan in den Frühling

fruehlings-tipps
© Reicher, Jürgen Fälchle – fotolia.com

10 Tipps für Körper und Geist

So kommen Sie gesund durch den Frühling:

  1. An frischer Luft in den Himmel schauen: Das blaue Tageslicht aktiviert das Gehirn, macht es wach und konzentriert. Die Ausschüttung des Glückshormons Serotonin wird angeregt.
  2. Ein Vitalstoff für Nerven und Lebensfreude ist das Vitamin B1: Steuern Sie dem Stress entgegen mit Vollkornprodukten, Sonnenblumenkernen oder Walnüssen.
  3. Körpereigene Abwehrkraft stärken: Vitamin C, Acai oder Spirulina regen den Stoffwechsel an und bilden Abwehrzellen.
  4. 7 – 8 Stunden Schlaf pro Nacht: Melissentee eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen fördert den gesunden Schlaf. Lüften Sie Ihr Schlafzimmer gut durch.
  5. Kreislauf anregen: Eine Kalt-Warm-Wechseldusche am Morgen macht Sie richtig wach und stärkt auch die Abwehrkräfte. Danach vollwertig frühstücken.
  6. Pausen an der frischen Luft: Gönnen Sie sich kleine Auszeiten und füllen Sie diese durch einen kleinen Spaziergang an der frischen Luft. Z.B. 15 Minuten nach dem Mittagessen.
  7. Aktiv bleiben: Täglich 10 – 20 Minuten bewegen. Dehnübungen, Fahrrad fahren, Spazieren gehen oder Sport treiben.
  8. Zwischenmenschliche Beziehungen pflegen: Erfolgreiche Gesundheitspflege umfasst den Menschen als Ganzes. Familie, Freunde und soziale Kontakte gehören dazu.
  9. Belastende Ernährung reduzieren: Alkohol, Zigaretten, Kaffee, Weißmehl, Zucker und Fett belasten Ihren Körper und Ihr Wohlbefinden.
  10. Gewicht reduzieren: Eine Fastenwoche entlastet schon nach 3 Tagen spürbar. Abnehmen , Entschlacken und Gift- und Schadstoffe aus dem Körper schwemmen.

Bleiben Sie gesund!

Hinweis

Diese Informationen sind für Interessierte zur Weiterbildung gedacht und dienen nicht dem Ersatz für ärztliche oder therapeutische Beratung, Diagnose oder Therapieanweisungen. Urs Buergi weiß, dass es in der Medizin keine Methoden gibt, die zu 100% funktionieren. Jeder Mensch ist und reagiert anders. Haftung für Schäden irgendwelcher Art, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Angaben entstehen könnten wird deshalb nicht übernommen. Nehmen Sie bitte niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt ein.

© 2016 Gesundbuch Verlag. Alle Rechte vorbehalten.

Seelische Widerstandskraft stärken

body_soul
© sezer66 – fotolia.com

Körper und Seele gehören zusammen

Wird einer dieser beiden Komponenten überstrapaziert, dann leidet der andere darunter. Raubbau an seinem Körper zu betreiben bedeutet also auch die Seele massiv zu belasten und umgekehrt. Es ist in unserer schnelllebigen Zeit wichtiger denn je, Körper und Seele in Einklang zu bringen. Eine grundsätzliche positive Grundeinstellung zum Leben hilft bei Zielorientierung und Problemlösungskompetenz. Wie können wir unsere positive Selbstwahrnehmung stärken, damit wir den Umgang mit Stress und den Wechselfällen des Lebens besser bewältigen können?

Seelische Widerstandkraft

Man kann seine seelische Widerstandkraft stärken! Hier ein paar Tipps:

  • Arbeit und Privatleben klar zu trennen! (Muss ich immer erreichbar sein? Muss ich immer sofort reagieren?)
  • Pausen machen
  • Messlatte an sich selbst nicht zu hoch legen! Eigene Grenzen akzeptieren und Frustration vermeiden.
  • Ausgewogene Ernährung
  • Regelmäßiger Sport
  • Entspannungstechniken (z.B. Muskelrelaxion nach Jacobsen)
  • Vermeiden Sie ein „Katastrophisieren“ (Sie können nicht in die Zukunft blicken)

Generell gilt es Achtsamkeit für seinen Körper und seine Seele zu erlernen. Menschen, die in ständiger Anspannung leben, sind irgendwann nicht mehr so leistungsfähig. Bewusst anspannen und entspannen können ist deshalb so wichtig.

Achtsamkeitsmeditation

Nehmen Sie Ihre Situation im „Hier und Jetzt“ bewusst und ohne Wertung wahr. Das geht wunderbar im Alltag: Wie laufe ich? Wie esse ich? Wie atme ich? Wie sitze ich?

Diese Achtsamkeitsmeditation ist eine Möglichkeit zur Ruhe zu kommen und einen guten Ausgleich zwischen Anspannung und Entspannung zu schaffen.

Probieren Sie es aus und stärken Sie Ihre seelische Widerstandkraft.

Mens sana in corpore sano

Schon die alten Römer wussten, dass ein gesunder Geist in einem gesunden Körper wohnt. Arbeiten Sie daran, Körper und Seele in Einklang zu bringen und bleiben Sie gesund!

Hinweis

Diese Informationen sind für Interessierte zur Weiterbildung gedacht und dienen nicht dem Ersatz für ärztliche oder therapeutische Beratung, Diagnose oder Therapieanweisungen. Urs Buergi weiß, dass es in der Medizin keine Methoden gibt, die zu 100% funktionieren. Jeder Mensch ist und reagiert anders. Haftung für Schäden irgendwelcher Art, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Angaben entstehen könnten wird deshalb nicht übernommen. Nehmen Sie bitte niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt ein.

© 2016 Gesundbuch Verlag. Alle Rechte vorbehalten.