Schlagwort-Archive: Ausgewogene Ernährung

Anti-Aging Einkaufszettel

anti-aging_lebensmittel
© larcobasso, contrastwerkstatt – fotolia.com

Älter werden

Das ist bekanntlich nichts für Feiglinge. Viele gesundheitliche Beschwerden bestimmen das Alter, nicht nur Falten oder schlaffe Haut. Diese 10 Lebensmittel helfen Ihnen die allgemeine Gesundheit zu stärken und länger fit und gesund zu bleiben. Ihr wöchentlicher Einkaufszettel sollte also diese gesunden Lebensmittel enthalten. So tun Sie etwas für Ihre Langlebigkeit und gegen das Risiko an einer degenerativen Gehirnerkrankungen zu erliegen.

Die Tomate

Der Farbstoff Lycopin schützt sowohl die Haut als auch das Gehirn vor freien Radikalen. Entzündungen, die Krankheiten wie Alzheimer auslösen können, können durch den Genuss von Tomaten reduziert werden. Die Enzyme verlangsamen den Kollagen-Abbau und sorgen so für straffere Haut.

Die Avocado

Die Avocado besitzt eine entzündungshemmende Wirkung, die im Kampf gegen Alzheimer hilft. Darüber hinaus senken die zahlreichen einfach gesättigten Fettsäuren den Blutdruck, stärken den Blutkreislauf und  verhindern eine Insulinresistenz. Vitamin E, Vitamin B und Kalium unterstützen eine gesunde Haut mit ausgeglichenem Feuchtigkeitshaushalt.

Die Wassermelone

Die Wassermelone enthält extrem viel Wasser, wichtige Elektrolyte, Mineralien, Antioxidantien und Vitamine. Durch die gute Versorgung mit Flüssigkeit in Verbindung mit den anderen natürlichen Wirkstoffen ist die Wassermelone das ultimative Obst im Kampf gegen das Alter.

Der Apfel

Bestimmte Verbindungen im Apfel schützen das Gehirn vor neurodegenerativen Schäden wie Alzheimer. Das haben Studien der Universität Cornell ergeben.

Rotwein in Maßen

Die zahlreichen Flavonoide im Rotwein reduzieren das Risiko altersbedingter Erkrankungen. Flavonoide helfen dem Gehirn Schadstoffe besser abzubauen und regen die Neuronen an, Erinnerungen aufzunehmen und besser abzurufen zu können. Die antioxidative Wirkung des Rotweins hilft allgemein den Folgen des Alters entgegenzuwirken.

Die Beeren

Die Antioxidantien und Flavonoide in den Blaubeeren unterstützen das Kurz- und Langzeitgedächtnis. Beeren ganz allgemein sind wertvolle Vitamin C Lieferanten, die dazu beitragen das Kollagen der Haut elastisch zu erhalten. Aber Brombeeren, Erdbeeren und andere Beeren schützen auch die Gehirnzellen vor Schäden und reduzieren Entzündungen.

Der Granatapfel

Die Vitamine und Mineralstoffe im Granatapfel verbessern die allgemeine Zellgesundheit. Außerdem wird die Kollagenproduktion angeregt, was zu einer straffen Haut beiträgt.

Der Spinat

Spinat ist reich an Vitamin C, Vitamin E, Ballaststoffen und Mineralien (Kalzium, Eisen). Vitamin E glättet Fältchen und macht sie weniger tief.

Der Grünkohl

Das Gehirn besteht zu 60% aus Fett. Gesunde Fette wie die zahlreichen Omega-3-Fettsäuren im Grünkohl helfen deshalb dem Gehirn den Abbau der kognitiven Fähigkeiten zu verhindern und ein Schrumpfen oder Absterben der Zellen zu verhindern. Ein Superfood mit fantastischem Nutzen für die Gesundheit.

Zimt

Die Antioxidantien im Zimt wirken entzündungshemmend und helfen daher bei der Abwehr von Infektionen. Zimt schützt das Gehirn vor freien Radikalen und hilft bei der Reparatur von Gewebeschäden.

Hinweis

Diese Informationen sind für Interessierte zur Weiterbildung gedacht und dienen nicht dem Ersatz für ärztliche oder therapeutische Beratung, Diagnose oder Therapieanweisungen. Urs Buergi weiß, dass es in der Medizin keine Methoden gibt, die zu 100% funktionieren. Jeder Mensch ist und reagiert anders. Haftung für Schäden irgendwelcher Art, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Angaben entstehen könnten wird deshalb nicht übernommen. Nehmen Sie bitte niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt ein.

© 2016 Gesundbuch Verlag. Alle Rechte vorbehalten.

Seelische Widerstandskraft stärken

body_soul
© sezer66 – fotolia.com

Körper und Seele gehören zusammen

Wird einer dieser beiden Komponenten überstrapaziert, dann leidet der andere darunter. Raubbau an seinem Körper zu betreiben bedeutet also auch die Seele massiv zu belasten und umgekehrt. Es ist in unserer schnelllebigen Zeit wichtiger denn je, Körper und Seele in Einklang zu bringen. Eine grundsätzliche positive Grundeinstellung zum Leben hilft bei Zielorientierung und Problemlösungskompetenz. Wie können wir unsere positive Selbstwahrnehmung stärken, damit wir den Umgang mit Stress und den Wechselfällen des Lebens besser bewältigen können?

Seelische Widerstandkraft

Man kann seine seelische Widerstandkraft stärken! Hier ein paar Tipps:

  • Arbeit und Privatleben klar zu trennen! (Muss ich immer erreichbar sein? Muss ich immer sofort reagieren?)
  • Pausen machen
  • Messlatte an sich selbst nicht zu hoch legen! Eigene Grenzen akzeptieren und Frustration vermeiden.
  • Ausgewogene Ernährung
  • Regelmäßiger Sport
  • Entspannungstechniken (z.B. Muskelrelaxion nach Jacobsen)
  • Vermeiden Sie ein „Katastrophisieren“ (Sie können nicht in die Zukunft blicken)

Generell gilt es Achtsamkeit für seinen Körper und seine Seele zu erlernen. Menschen, die in ständiger Anspannung leben, sind irgendwann nicht mehr so leistungsfähig. Bewusst anspannen und entspannen können ist deshalb so wichtig.

Achtsamkeitsmeditation

Nehmen Sie Ihre Situation im „Hier und Jetzt“ bewusst und ohne Wertung wahr. Das geht wunderbar im Alltag: Wie laufe ich? Wie esse ich? Wie atme ich? Wie sitze ich?

Diese Achtsamkeitsmeditation ist eine Möglichkeit zur Ruhe zu kommen und einen guten Ausgleich zwischen Anspannung und Entspannung zu schaffen.

Probieren Sie es aus und stärken Sie Ihre seelische Widerstandkraft.

Mens sana in corpore sano

Schon die alten Römer wussten, dass ein gesunder Geist in einem gesunden Körper wohnt. Arbeiten Sie daran, Körper und Seele in Einklang zu bringen und bleiben Sie gesund!

Hinweis

Diese Informationen sind für Interessierte zur Weiterbildung gedacht und dienen nicht dem Ersatz für ärztliche oder therapeutische Beratung, Diagnose oder Therapieanweisungen. Urs Buergi weiß, dass es in der Medizin keine Methoden gibt, die zu 100% funktionieren. Jeder Mensch ist und reagiert anders. Haftung für Schäden irgendwelcher Art, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Angaben entstehen könnten wird deshalb nicht übernommen. Nehmen Sie bitte niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt ein.

© 2016 Gesundbuch Verlag. Alle Rechte vorbehalten.