Riboflavin (Vitamin B2)

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

riboflavin
© Gesundbuch Verlag

Bezugsquelle:  Vitamin B-100 Complex (Vitamin B2 als Riboflavin: 100mg/Kapsel)

Das Wachstumsvitamin

Riboflavin ist ein Vitamin aus dem Vitamin-B-Komplex. Andere Bezeichnungen für Riboflavin sind Vitamin B2, früher auch Vitamin G, oder Lactoflavin, weil es 1920 erstmals aus Milch (lacto) isoliert wurde. Riboflavin wird in der Lebensmittelindustrie als gelber Farbstoff eingesetzt. Im Stoffwechsel hat das Vitamin zentrale Bedeutung für den Stoffwechsel im menschlichen Organismus.

Geht beim Kochen nicht verloren

Riboflavin-Lieferanten sind Milch und Milchprodukte, Gemüse wie Broccoli, Spargel und Spinat sowie Fisch, Eier und Vollkornprodukte. Der Bedarf wird in einer ausgewogenen Ernährung von der Nahrungsaufnahme gedeckt. Vitamine können nur in geringen Mengen im Organismus gespeichert werden und müssen daher regelmäßig über die Nahrung zugeführt werden.

Es ist gut zu wissen, dass Riboflavin von der Hitze bei Kochen nicht zerstört wird.

Funktionen im Körper

Bei der Umwandlung von Nahrung in Energie ist Riboflavin oder B2 stark beteiligt. Es dient unter anderem als Vorstufe von Flavin-Coenzymen (FAD, FMN) unterstützt den Stoffwechsel von Fett, Eiweiß und Kohlehydraten. Im Zusammenspiel mit Vitamin A kann es die Heilung von Hautstörungen unterstützen. Riboflavin ist Bestandteil sämtlicher Körperzellen.

Riboflavin fördert die Wirkung von Vitamin B3 und Vitamin B6 aus dem Vitamin-B-Komplex. Möglicherweise könnte Riboflavin bei der Prophylaxe gegen Migräne eine Rolle spielen, klinische Studien dazu sind angelaufen.

Vitamin B2 wird im Dünndarm resorbiert. Aus tierischen Lebensmitteln kann der Vitalstoff besonders gut aufgenommen werden.

Mangel an Vitamin B2

Bei Mangel können Risse um Augen, Nase und Mundwinkel auftreten, es kann zu Hornhautveränderungen im Auge, Linsentrübung oder Blutarmut kommen.

Hinweis

Diese Informationen sind für Interessierte zur Weiterbildung gedacht und dienen nicht dem Ersatz für ärztliche oder therapeutische Beratung, Diagnose oder Therapieanweisungen. Urs Buergi weiß, dass es in der Medizin keine Methoden gibt, die zu 100% funktionieren. Jeder Mensch ist und reagiert anders. Haftung für Schäden irgendwelcher Art, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Angaben entstehen könnten wird deshalb nicht übernommen. Nehmen Sie bitte niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt ein.

© 2015 Gesundbuch Verlag. Alle Rechte vorbehalten.

Schreibe einen Kommentar