Oregano (Origanum vulgare)

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

oregano
© Tim UR – fotolia.com

Bezugsquelle: Oregano-Öl

Aus der mediterranen Bergwelt

Oregano (Origanum vulgare) ist eine Gewürz- und Heilpflanze aus der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Heutzutage ist das Aromakraut als Pizzagewürz überall bekannt. Ursprünglich stammt es aus der Bergwelt der Mittelmeerländer und wird heute überall in Europa angebaut und genutzt.

Von alters her

Die Griechen des Altertums schätzten das heilkräftige Kraut. Dioscurides berichtet über die Verwendung in seiner De materia medica aus dem 1. Jahrhundert nach Christus. Im Mittelalter wurde Oregano gegen Hämorrhoiden eingesetzt und zur Geburtsbeschleunigung. In der Natur- und Pflanzenheilkunde gilt Organo als gängiges Mittel gegen Magen- und Darmbeschwerden.

Wirkstoffe

Aufgrund seines hohen Gehalts an Phenolen gilt Oregano-Öl in der Aromatherapie als wirksam gegen Bakterien. Es kann zu Hautreizungen kommen, weshalb eine mit neutralen Pflanzenölen verdünnte und innerliche Anwendung (z.B. in Kapselform) empfohlen wird. Der Inhaltsstoff Carvacrol besitzt entzündungshemmende Wirkung. Der positive Einfluss auf Verdauungsbeschwerden und Erkrankungen der Atemwege ist wissenschaftlich belegt. Arzneiliche Wirkung zeigen offenbar auch die Gerb- und Bitterstoffe und die ätherischen Öle. Man spricht vom stärksten natürlichen Antibiotikum.

Antibakterielles Potenzial

Biomedizinerin Vyv Salisbury von der Universität von West England in Bristol forscht an der antibakteriellen Wirkung des aromatischen Krauts. Sie hat Hinweise gefunden, dass eine Oregano-Essenz ebenso effektiv oder noch effektiver als manche Antibiotika wirken können. Insbesondere trifft dies auf das gegen gebräuchliche Antibiotika resistente Bakterium Staphyloccus aureus(MRSA) zu, das sich in vielen Krankenhäusern zum Problem auswächst. Der resistente Krankheitserreger kann geschwächte Patienten angreifen und zu Geschwüren oder Lungenentzündung führen. Offenbar scheint sich Oregano-Essenz dazu zu eignen, Krankenhäuser von dem Keim zu säubern durch Abwischen von Türklinken, Oberflächen, Ritzen und als Waschmittel. Angeblich kann bereits der ätherische Duft von Organo das Ausbreiten des Bakteriums verringern. (vgl. Die Zeit, 4.11.2009)

Hinweis

Diese Informationen sind für Interessierte zur Weiterbildung gedacht und dienen nicht dem Ersatz für ärztliche oder therapeutische Beratung, Diagnose oder Therapieanweisungen. Urs Buergi weiß, dass es in der Medizin keine Methoden gibt, die zu 100% funktionieren. Jeder Mensch ist und reagiert anders. Haftung für Schäden irgendwelcher Art, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Angaben entstehen könnten wird deshalb nicht übernommen. Nehmen Sie bitte niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt ein.

© 2015 Gesundbuch Verlag. Alle Rechte vorbehalten.

Schreibe einen Kommentar