Olivenblatt-Extrakt

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

olivenblatt
© dulsita – fotolia.com

Bezugsquelle: Olivenblatt-Extrakt

Bescheidene Blätter, große Wirkung

Olivenblattextrakt (Olea europa) aus den Blättern des Olivenbaums war bereits im Altertum bekannt. Ein Olivenzweig ist – neben der Eule – das Wahrzeichen von Zeus Tochter Athene, Göttin der Weisheit. Der mythologischen Überlieferung zufolge war sie es, die den Menschen den segensreichen Olivenbaum brachte.

Seit der Antike wirksam

Seit der Antike diente der Olivenbaum im gesamten Mittelmeergebiet als Grundlage einer gesunden Ernährung, zur Körperpflege und zu Heilzwecken. Möglicherweise waren es die Ägypter, die als erste die schützende äußerliche Anwendung von Olivenblättern entdeckten. Sie setzten Olivenblätter zum Schutz der heiligen Mumien ihrer Pharaonen ein gegen Parasiten- und Pilzbefall. Im Mittelalter verwendete Hildegard von Bingen Tee aus Olivenblättern zur Behandlung bei Verdauungsbeschwerden. Im 19. Jahrhundert heilten spanische Ärzte den Tee aus Olivenblättern erfolgreich viele Soldaten mit fiebrigen Erkrankungen.

Interessantes Spektrum

Die Abwehr von Bakterien, Viren und Pilzen wird dem konzentrierten Olivenblattextrakt zugeschrieben und vorbeugender Einfluss gegen Herzinfarkt, Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck, Arteriosklerose und möglicherweise Diabetes.

Inhaltsstoffe

1811 konnten erstmals Inhaltsstoffe der Olivenblätter identifiziert werden. Doch erst in den 60er Jahren wurden sie international erforscht.

Hauptinhaltsstoff der Olivenblätter ist ein bitterer Stoff namens Oleuropein. Phenolische Verbindungen wie Kaffeesäure und Hydroxytyrosol, organische Säuren und sekundäre Pflanzenstoffe sind enthalten.

Heilwirkung

Für die Heilwirkung sind vor allem Oleuropein, Oleosid, Glykoside, Oleosterol und Olevanol verantwortlich mit antioxidativen, antibakteriellen und antiviralen Eigenschaften. Die Synergie aus den kombinierten Inhaltsstoffen der Olivenblätter ist wahrscheinlich das Geheimnis der Einzigartigkeit von Olivenblattextrakt.

In der Praxis soll es eine positive Wirkung besitzen für die Durchblutungsförderung, vorbeugend gegen Probleme von Herz und Gefäßen, es soll den Cholesterinspiegel beeinflussen und insbesondere das nützliche LDL-Cholesterin fördern, förderlich für einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel wirken und das Immunsystem unterstützen. Neben antimikrobiellen Eigenschaften ist es wahrscheinlich die Wirkung als Antioxidans, das die Immunabwehr gegen Krankheitserreger ausmacht. Es soll mehr als doppelt so wirksam sein wie Vitamin C und E. Antioxidantien schützen die Zellsubstanz vor der reaktiven Kraft von freien Radikalen.

Hinweis

Diese Informationen sind für Interessierte zur Weiterbildung gedacht und dienen nicht dem Ersatz für ärztliche oder therapeutische Beratung, Diagnose oder Therapieanweisungen. Urs Buergi weiß, dass es in der Medizin keine Methoden gibt, die zu 100% funktionieren. Jeder Mensch ist und reagiert anders. Haftung für Schäden irgendwelcher Art, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Angaben entstehen könnten wird deshalb nicht übernommen. Nehmen Sie bitte niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt ein.

© 2015 Gesundbuch Verlag. Alle Rechte vorbehalten.

Schreibe einen Kommentar