Lecithin (Soja Lecithin)

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

lecithin
© Željko Radojko – fotolia.com

Der Stabilisator

Lecithin ist ein natürlicher und fettähnlicher Stoff aus der Gruppe der Phospholipide. Es handelt sich genaugenommen um eine ganze Gruppe chemischer Verbindungen, den sogenannten Lecithinen. Lecithin oder Lecithine werden als Emulgator und Stabilisator in der Lebensmittelindustrie unter der Bezeichnung E322 verwendet und auch als Mehlbehandlungsmittel eingesetzt. Im menschlichen Körper erfüllt Lecithin zahlreiche wichtige Funktionen. Es wird im Körper durch Biosynthese teilweise hergestellt und ergänzend durch die Nahrung zugeführt.

Vorkommen

Lecithin ist als Begleitstoff in zahlreichen Fetten und Ölen enthalten, so beispielsweise in Eigelb, Hülsenfrüchten wie Lupinen und in Pflanzenölen wie Sonnenblumenöl, Erdnussöl oder Rapsöl. Lecithin wird meist aus Sojabohnen hergestellt.

Funktion im Körper

Eine hohe Konzentration von Lecithin ist in der Leber, im Gehirn und in den Nervenzellen sowie in Lunge, Herz und Muskelgewebe vorhanden. Es übernimmt strukturbildende Aufgaben und ist Bestandteil der Zellmembranen. An der Weitergabe von Nervenimpulsen ist Lecithin beteiligt. Außerdem wird es in den Nerven und im Gehirn zu dem Nervenbotenstoff Acetylcholin umgewandelt, einem äußerst bedeutenden Transmitter.

Es ist am anabolen Lipidwechsel beteiligt und unterstützt den Aufbau und die Verteilung von Lipiden. Der Transport von Fetten und Cholesterin im Blut wird durch die Substanz unterstützt. In der Gallenflüssigkeit ist Lecithin beteiligt an der Fettverdauung (Fettstoffwechsel).

Hinweis

Diese Informationen sind für Interessierte zur Weiterbildung gedacht und dienen nicht dem Ersatz für ärztliche oder therapeutische Beratung, Diagnose oder Therapieanweisungen. Urs Buergi weiß, dass es in der Medizin keine Methoden gibt, die zu 100% funktionieren. Jeder Mensch ist und reagiert anders. Haftung für Schäden irgendwelcher Art, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Angaben entstehen könnten wird deshalb nicht übernommen. Nehmen Sie bitte niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt ein.

© 2015 Gesundbuch Verlag. Alle Rechte vorbehalten.

Schreibe einen Kommentar