Heilkräftiger Honig

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

honig_gesund
© BillionPhotos.com – fotolia.com

Natürliches Süßmittel

Sie kennen Honig auf dem Frühstücksbrot, im Tee, in Nachspeisen oder im Kuchen. Seit Jahrtausenden süßt der Mensch seine Nahrungsmittel mit natürlichem Honig. Aber wussten sie, dass Honig auch in der Naturheilkunde wegen seiner Heilkraft sehr geschätzt wird?

Wirkung von Honig

Honig wirkt antibakteriell und antimykotisch (wirksam gegen Pilzinfektionen) und steigert die sportliche Leistungsfähigkeit. Für die Zellgesundheit und das Immunsystem liefert Honig viele Antioxidantien, Vitamine und Mineralstoffe. Dass Honig den Husten lindert ist bekannt, aber er heilt auch Wunden und kann in der Hautpflege eingesetzt werden.

Vitamin-Lieferant

Mineralstoffe im Honig

Bei Wunden

Verletzungen und Wunden wie Verbrennungen, Geschwüre und Hautinfektionen profitieren von den antimikrobiellen Eigenschaften des Honigs. Auch bei Tieren, die ihre Wunden oft ablecken, ist der Auftrag von Honig auf Haut und Fell eine gute Wahl. Die Wundheilung wird ebenfalls durch den Honig unterstützt, indem Infektionen bekämpft werden.

„95 Patienten mit Wunden und Geschwüren, die zumeist (80 Prozent) bei einer konventionellen Behandlung nicht abheilten, wurden mit naturbelassenem Honig behandelt. Bei 85 Patienten zeigte sich eine deutliche Verbesserung nach der äußerlichen Anwendung von Honig“
(Studie zum Thema Klinische Beobachtungen über die wundheilenden Eigenschaften von Honig, British Journal of Surgery).

Für die Hautpflege
  • Erhält die Spannkraft der Haut
  • Verleiht einen sanften, strahlenden Schimmer
  • Schützt vor schädlicher UV-Strahlung
  • Unterstützt die Hauterneuerung
  • Speichert Feuchtigkeit auf natürliche Weise
Honigöl

Rühren Sie sich Ihre eigenen Hautpflegemittel zusammen. Sie sparen viel Geld, z.B. für eine natürliche Handcreme jetzt im Winter bei rauen Händen:

  • 2 Esslöffel Olivenöl (etwas erwärmen)
  • 1 Teelöffel Wiesenblütenhonig

Abends die Hände einmassieren und über Nacht wirken lassen.

Quellen
Hinweis

Diese Informationen sind für Interessierte zur Weiterbildung gedacht und dienen nicht dem Ersatz für ärztliche oder therapeutische Beratung, Diagnose oder Therapieanweisungen. Urs Buergi weiß, dass es in der Medizin keine Methoden gibt, die zu 100% funktionieren. Jeder Mensch ist und reagiert anders. Haftung für Schäden irgendwelcher Art, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Angaben entstehen könnten wird deshalb nicht übernommen. Nehmen Sie bitte niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt ein.

© 2015 Gesundbuch Verlag. Alle Rechte vorbehalten.

Schreibe einen Kommentar