Eier natürlich färben

naturfarben
© petrabarz – fotolia.com

Natürlich bunt

6 Rezepte für natürliche Eierfarben. Orange, Rot, Pink, Blau, Violett und Grün: Auch mit natürlichen Zutaten lassen sich schöne Lebensmittelfarben herstellen.

Orange

1 l Wasser
30 g Zwiebelschalen
2 TL weißer Essig
Aufkochen und bei mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen. Abkühlen lassen und durch ein Sieb gießen. Mit kaltem Wasser auf 750 Milliliter auffüllen.

Pink

1 l Wasser
2 große Rote-Bete-Knollen, geschält und geraspelt
2 TL weißer Essig
Aufkochen und bei mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen. Abkühlen lassen und durch ein Sieb gießen. Mit kaltem Wasser auf 750 Milliliter auffüllen.

Blau

1 l Wasser
200 g grob gehackter Rotkohl oder 250 ml Holundersaft
2 TL weißer Essig
Aufkochen und bei mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen. Abkühlen lassen und durch ein Sieb gießen. Mit kaltem Wasser auf 750 Milliliter auffüllen.

Grün

1 l Wasser
250 g Spinat
2 TL weißer Essig
Aufkochen und bei mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen. Abkühlen lassen und durch ein Sieb gießen. Mit kaltem Wasser auf 750 Milliliter auffüllen.

Rot
500 ml Wasser
250 ml Rote-Bete-Saft
2 TL weißer Essig
Alle Zutaten ohne Kochen zusammenrühren.

Violett
500 ml Wasser
250 ml rotes Traubensaftkonzentrat
1 TL weißer Essig
Alle Zutaten ohne Kochen zusammenrühren.

Tipps zum guten Färben

  • Eier gründlich vom Schmutz befreien (dreckige Stellen nehmen keine Farbe auf)
  • Achten Sie darauf, dass die Schale nicht beschädigt ist.
  • Kaltes Wasser zusammen mit einem Schuss Essig zum Kochen bringen.
  • Eier vorsichtig ins kochende Wasser geben.
  • Kochzeit: 12 Minuten.
  • Eier vorsichtig aus dem Wasser nehmen.
  • Warme Eier 20 bis 30 Minuten ins Farbbad legen
  • Vorsichtig aus der Farbe nehmen und auf Küchenkrepp trocknen lassen. (Nicht abtrocknen oder abtupfen!)

Hinweis

Diese Informationen sind für Interessierte zur Weiterbildung gedacht und dienen nicht dem Ersatz für ärztliche oder therapeutische Beratung, Diagnose oder Therapieanweisungen. Urs Buergi weiß, dass es in der Medizin keine Methoden gibt, die zu 100% funktionieren. Jeder Mensch ist und reagiert anders. Haftung für Schäden irgendwelcher Art, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Angaben entstehen könnten wird deshalb nicht übernommen. Nehmen Sie bitte niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt ein.

© 2016 Gesundbuch Verlag. Alle Rechte vorbehalten.

Schreibe einen Kommentar