Dreifachschutz für unsere Augen: Lutein + Zeaxanthin + β-Carotin

augenschutz
© fotofuerst – fotolia.com

Das menschliche Auge

Das menschliche Auge erfasst Farben und ist für die räumliche Orientierung, die Informationsaufnahme und als Kommunikationsmittel unentbehrlich. Ohne das Sehen wäre die Verletzungsgefahr unermesslich hoch. Aber das Auge hat auch einen großen Einfluss auf das Schlaf-Wach-Verhalten und die Hormonausschüttung. Das alles nehmen wir als selbstverständlich. Kaum einer weiß, wie man seine Augen am effektivsten schützt.

So geht es unseren Augen

Das längere – oft stundenlange – Fokussieren der Augen auf einen Punkt, z.B. Bildschirm, Fernsehen oder einseitige Tätigkeiten tun unserem Auge nicht gut. In unserem Lebens- und Arbeitsalltag wird aber genau das von uns gefordert. Aber damit nicht genug: Auch freie Radikale schädigen die Augen. So schädigen z.B. auch Nikotin und die ionisierende Strahlung durch Computerbildschirme, Fernseher und Handy.

  • 15% der Kinder in Deutschland tragen eine Brille
  • 65% der Erwachsenen (über 16 Jahre) in Deutschland tragen eine Brille

Aber auch die UV-Strahlen der Sonne belasten die Augen. Jedoch überwiegen die Vorteile des Sonnenlichtes auf unser Immunsystem. Es gibt Möglichkeiten unsere Augen davor zu schützen.

Das Auge isst mit

Dass Karotten gut für die Augen sind, hat früher schon die Mutter am Mittagtisch gesagt. Verantwortlich sind die β-Carotin-Werte: Umgewandelt in Vitamin A schützen sie über 100 Mio. Sehzellen in der Netzhaut, indem sie die enthaltenden Pigment-Moleküle, den sogenannten Sehpurpur, zusammen mit Proteinen neu aufbauen. Ohne β-Carotin würden diese lichtempfindlichen Elemente in kürzester Zeit vom Sonnenlicht verzehrt werden. Moringa besitzt 7x mehr β-Carotin als Karotten.

Der Dreifachschutz

Doch β-Carotin ist nicht der ganze Schutz, den wir unseren Augen durch die Nahrung zukommen lassen können. Beta-Carotin, Lutein und Zeaxanthin sind für eine gesunde Netzhaut wichtig. Sie schützen die Augen vor freien Radikalen. Wie jede Zelle verfügt auch die Sinneszelle über eine Zellmembran aus einer Lipiddoppelschicht. Diese Zellmembran ist sehr anfällig gegenüber freien Radikalen. Folgen solcher aggressiven Angriffe auf das Auge könne Linsentrübungen, Netzhautablösungen, Augenentzündungen, Nachtblindheit oder Makula-Degeneration sein. Die Makula-Degeneration (AMD) ist die häufigste Ursache für Erblindung.

Die beiden Carotinoide Lutein und Zeaxanthin sind als von der Natur eingerichteter Schutz bereits in der Makula eingebaut. Sie dienen als „innere Sonnenbrille“ und neutralisieren die freien Radikale. Leider nimmt der Gehalt an Lutein und Zeaxanthin in der Makula im Alter ab. Wenn Sie diese Carotinoide mit der Nahrung aufnehmen, dann beugen Sie diesem Abbau vor und schützen Ihre Augen effektiv und natürlich. 100g Moringa-Blätter enthalten 70,2 mg Lutein und 1,94 mg Zeaxanthin.

lutein_zeaxanthin

Hinweis

Diese Informationen sind für Interessierte zur Weiterbildung gedacht und dienen nicht dem Ersatz für ärztliche oder therapeutische Beratung, Diagnose oder Therapieanweisungen. Urs Buergi weiß, dass es in der Medizin keine Methoden gibt, die zu 100% funktionieren. Jeder Mensch ist und reagiert anders. Haftung für Schäden irgendwelcher Art, die direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Angaben entstehen könnten wird deshalb nicht übernommen. Nehmen Sie bitte niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt ein.

© 2016 Gesundbuch Verlag. Alle Rechte vorbehalten.

Schreibe einen Kommentar